Kann das CBD bei Migräne helfen?

Was ist eine Migräne? Eine Migräne ist ein pulsierender, wiederkehrender Kopfschmerz, der meist eine Seite des Kopfes befällt. Sie geht oft mit Übelkeit und Sehbehinderung einher. Zu den Symptomen können Licht-, Schall-, Geruchs- oder Berührungsempfindlichkeit, Übelkeit und Erbrechen, sowie Schwindelgefühl gehören. Statistiken zeigen, dass etwa 15% der Menschen an Migräne leiden (einschließlich Kinder). Frauen leiden häufiger an Migräne als Männer.

Die Migräne stellt unser Leben auf den Kopf. Sie reduziert Produktivität, kann Pläne ruinieren und uns für einen ganzen Tag oder mehr unglücklich machen. Migräneanfälle sind mehr als nur ein typischer Kopfschmerz. Sie können stundenlang und in manchen Fällen sogar mehrere Tage andauern.

Aufgrund der Häufigkeit und der destruktiven Auswirkungen von Migräne-Kopfschmerzen haben Wissenschaftler viele klinische Studien durchgeführt, um wirksame Behandlungen zur Linderung und Minimierung von Migräneschmerzen zu finden.

Medizinische Experten kamen zu dem Schluss, dass es sich bei Migränekopfschmerzen um Kopfschmerzen handelt, die auf eine intensive sensorische Nervenstimulation zurückzuführen sind. Dies erklärt, warum starke Schmerzmittel und entzündungshemmende Mittel, wie z.B. CBD-Öl, bei der Behandlung von Migräne wirksam sein können. Vor allem wegen ihrer starken schmerzstillenden Wirkung; exogene Cannabinoide aus Cannabis werden heute zur symptomatischen und prophylaktischen Behandlung von Schmerzen, auch in migränebedingten Schmerzen, eingesetzt.

Viele Migränepatienten, die bereits alle Medikamente ausprobiert haben, die ihren Körper oft belasten und nicht unbedingt Schmerzlinderung bringen, greifen zu natürlichen Schmerzlinderungsmethoden, die bei jedem Menschen anders wirken, und CBD-Öl ist da keine Ausnahme. Wie wir bereits aus früheren Artikeln wissen, wirkt sich CBD-Öl auf jeden Menschen anders aus und wird von vielen Faktoren beeinflusst. Wenn Sie sich für die Verwendung von CBD-Öl entscheiden, müssen Sie prüfen, wie es sich auf Sie auswirkt. Bei der Verwendung von CBD-Öl sollte jeder persönlich beurteilen, ob es ein wirksames natürliches Schmerzmittel für Sie und Ihre Symptome ist.

Laut einer Studie, die in Frontiers in Pharmacy veröffentlicht wurde, sprechen sich zwar viele Wissenschaftler für die Verwendung von CBD-Öl bei Migränepatienten aus, aber bisher gibt es nicht genügend Beweise dafür, dass eine Behandlung mit CBD-Öl bei der Linderung von Migränekopfschmerzen vollständig wirksam ist.

„Aufgrund ihrer krampflösenden, schmerzstillenden, antiemetischen und entzündungshemmenden Wirkung sind Cannabinoide eine vielversprechende Wirkstoffklasse sowohl in der akuten (kurzzeitigen, schweren) als auch in der prophylaktischen Behandlung von Migräneschmerzen“, erklärte die Hauptautorin der Studie, Pinja Leimuranta vom AI Virtanen Institut für Molekularwissenschaften der Universität von Ostfinnland. Obwohl die Forscher in der Studie behaupten, dass sie sich nicht ganz sicher sind, fügen sie hinzu, dass CBD-Öl „absolut helfen kann, einige der mit Migräne verbundenen Symptome zu lindern“.

Schlussfolgerungen

Obwohl es nicht viele Studien gibt, die die Behandlung mit CBD-Öl fördern, scheint das CBD vielen Menschen, die unter schweren Migränen leiden, hilfreich zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.